Start Ausstellungen Vorträge und Workshops Stream Party Raumplan Call for Participation Presse RSS-Feed Impressum Archiv

Der ultimative Benchmark-Wettbewerb

Bei diesem Benchmark-Wettbewerb geht es um das Mitmachen und Dabeisein. Starte einen oder mehrere alte Rechner, versuche darauf ein Forth-System (eine Programmiersprache, siehe unten) zu starten, tippe eines oder mehrere der vorbereiteten Benchmark-Listings ein und führe diese aus. Miss die Laufzeit, trage Informationen über das Rechnersystem, das Forth-System und die gemessene Geschwindigkeit in die bereitgelegten Los-Zettel ein und gib den ausgefüllten Zettel ab.

Deine Ergebnisse werden in die ewige Benchmark-Highscore-Tabelle eingetragen, und am Sonntag Nachmittag bist Du mit einem oder mehrern Losen bei der Verlosung unserer Sachpreise dabei. Jeder Teilnehmer kann je ein Los pro Rechnersystem und Forth-System abgeben. Pro Los müssen mindestens drei der Benchmarkprogramme erfolgreich ausgeführt und gemessen worden sein. Wer also die Benchmarks auf verschiedenen Rechnern, oder unter verschiedenen Forth-Systemen auf dem gleichen Rechner ausführt, hat mehr Lose und eine größere Gewinnchance.

Warum Forth? Die Programmiersprache Forth ist sehr einfach auf neue (und alte) Rechnerarchitekturen portierbar. Daher gibt es für fast jeden Rechner ein Forth-System, selbst für die obskure und seltene Systeme. Es gibt drei Haupt-Forth-Standards: FIG-Forth (ca. 1979), Forth83 (1983) und ANS-Forth (1994). Die Benchmarkprogramme liegen in diesen drei Haupt-Dialekten vor. Wenn ein Benchmark-Programm trotzdem nicht laufen sollte, keine Panik, komme zum Tisch des Benchmark-Wettbewerbes und wir finden zusammen mit den anwesenden Forth-Experten eine Lösung.

Informationen: die aktuellen Forth-Benchmark-Listings und Detailinformationen über den Wettbewerb werden ca. 2 Wochen vor dem VCFB auf der Webseite theultimatebenchmark.org veröffentlicht. Fragen können per E-Mail an Carsten Strotmann geschickt werden.